Sonntag, 7. November 2010

Peter Pan´s Überraschungsparty und vernarbtes Gewebe

Gestern haben wir eine Überraschunsparty für einen guten freund veranstaltet und es hat sich gelohnt. Er hat wirklich keine Lunte gerochen und ich glaube wir alle haben da echt den oskar verdient ,denn Peter Pan etwas zu verheimlichen ist echt nicht einfach ;-) Sein Gesicht war dann auch gold wert.
Aber jetzt bin ich auch geschafft und fühle mich als ob ein 10 Tonner über mich drüber gerollt wäre ;-)
Ein Gesprächstthema des Abends war unweigerlich meine lange tolle Narbe die über meinen Hals führt. Nicht viele denken ich wäre Opfer einer Attentats geworden oder hätte mich umbringen wollen (beides trifft nicht zu ;-). Ist immer wieder witzig dieses rätselraten :-P
Es irritiert aber glaube ich auch viele weil die Narbe nicht zum Gesicht passt und bei meiner hellen haut extrem auffählt aber sie gehört zu mir und ich werde sie auch nicht überdecken. Außerdem erinnert sie mich daran das ich eine schwere Zeit überstanden habe...mit Narben an Seele und Körper aber ich lebe ;-)
Sie gehört zu mir wie meine Tattoos. Eine Landkarte des lebens.

Wie steht ihr dazu? Machen Narben einen Menschen aus,sind sie gar interessant? oder sollt man sie lieber überdecken?

Photobucket

Kommentare:

  1. ich finde narben nicht schlimm =) wieso überdecken?.ich habe bloß eine kleine narbe am arm, aufgrund von einem positiven befund von hautkrebs, musste ein muttermal weg...die ärztin fragte ganz bescheuert, ob ich mir sicher sei , da es eine hässliche narbe gibt. ich hab geguckt wie ein auto, denn sie sagte ja es muss auf alle fälle weg, weil da schon was mit ist! o.O

    AntwortenLöschen
  2. Wie immer bin ich da kein Freund von pauschalen Aussagen *g*. Erstmal sollte es jeden selber überlassen werden und gesellschaftlich bitte nichts aufgezwungen werden.
    Dann ist der gesundheitliche Aspekt, ja nach Position und Größe des Narbengewebes kann es ja später durchaus zu Problemen kommen, daher gibt es ja auch sowas wie...mir ist der Name entfallen, da wird versucht das Gewebe zu "beleben" (wie das klingt). Macht ne Narbe wirklich Probleme und man kann das Problem wegschaffen, würde ich das Problem wegschaffen.
    Aus rein kosmetischen Gründen finde ich es übertrieben. Ich habe einige kleine Narben, größtenteils von irgendwelchen Stürzen und Schnitten, kleine Brandnarben vom arbeiten, eine Harry Potter Gedächtnisnarbe auf der Stirn (tapsiges Kind und Betontreppe...) und einige kleine Aknenarben von der tollen Pupertät *g*. Nichts davon ist es irgendwie wert, sie näher zu beachten geschweige denn zu entfernen. Der Mensch verletzt sich und trägt Narben davon, das ist ganz normal und es macht einen irgendwie auch zu dem, was man eben ist. Narben sind kein "Makel" sondern ein bißchen Charakter.

    AntwortenLöschen
  3. Narben sind Geschichten... Ich überdecke meine nicht.

    AntwortenLöschen